Wichtig für Dich: "Du benötigst keinerlei Kenntnisse in afrikanischer Musik!"

 

Afrikanische Musik

 

Workshop Afrikanische Musik: "Mit den zwei Schwerpunkten SING AFRICA SING und NYELA AFRICA"

Die vielfältige Musik Afrikas begeistert durch ihre mitreißenden Rhythmen, ihre reizvollen Melodien und ihre stete Verbindung mit Bewegung und Tanz.

Wichtig für Dich:
„Du benötigst keinerlei Kenntnisse in afrikanischer Musik“!
„Jüngere Altersgruppen sehen meinen Workshop als tollen Schnupperkurs“!

 

Die folgenden Gruppierungen triffst du am häufigsten bei meinem Workshop Afrikanische Musik an:

  • Begeisterte oder Schnupperkursler der afrikanischen Musik

  • Sänger oder Sängerin die in einem Chor oder Solo singen

  • Chorleiter oder Chorleiterin die in dieses Thema hinein schnuppern wollen, oder ihr Wissen auf diesem Gebiet vertiefen wollen.

  • Musiklehrer oder Musiklehrerin die Anregungen für die eigene Arbeit erhalten wollen 

 

Der Kurs gibt dir einen Einblick in die vielfältige Musikwelt (Süd-) Afrikas!

  • Zu diesem Zweck werden dir Lieder mit verschiedenem thematischen Bezug vorgestellt

  • Stimmbildnerische und rhythmische Übungen erleichtern dir die Ausführung der Lieder

  • Alle Lieder werden von dir direkt mit Tanzschritten und choreographischen Bewegungsfolgen eingeübt und gesungen

In Afrika ist jede Art der Musikausübung ein Zusammenspiel mit Tanz und Bewegung

 

Die Schwerpunkte im Workshop Afrikanische Musik:

1. Sing Africa Sing:

Chormusik aus Südafrika taucht in den letzten Jahren zunehmend im Repertoire zahlreicher Chöre auf.

Die große Anziehungskraft, die diese Musik auf die Ausführenden wie auf die Zuhörer ausübt, entsteht durch die melodische, die harmonische, aber vor allem durch die rhythmische Kraft.

  • Im Kurs werden wir diesen Kräften nachspüren

  • Stimmbildnerische und rhythmische Warm-Ups sowie meine Übungen zu den einzelnen Songs erleichtern Dir die Ausführung

  • Es ist auch möglich Instrumentale Begleitungsmöglichkeiten vorzustellen oder auszuprobieren. Dazu zählen…

    • Stabspiele

    • TrommelnPerkussion und andere Klasseninstrumente

    • Body-Percussion

    • Vocussion

    • usw.

 

2. Nyela Africa:

(Bildungseinrichtungen nutzen Nyela Africa als einen Beitrag zur interkulturellen Musikerziehung.)

Wie werden Arrangements für das gemeinsame Singen und Musizieren aufbereitet?

Aus der Praxis zeige ich Dir, wie Du die Musik „Subsahara-Afrikas“ als Arrangement für (d)eine Gruppe aufbereiten kannst.

Stimmige Traditionals und Ohrwürmer-Popsongs aus Schwarzafrika bauen wir gemeinsam als flexibel besetzbares Arrangement.

So ist sichergestellt, dass du wie mit einem Baukasten ganz leicht Änderungen ausführen kannst, um die richtigen Ergebnisse für das Arrangement mit (d)einer Gruppe zu erzielen.

 

Kleine Zusammenfassung… Was dir der Workshop so bieten wird

  • Flexible Arrangements (modular austauschbar je Gruppe) entwickeln

  • Erleben der rhythmischen, harmonischen und melodischen Kraft afrikanischer Lieder und leichter Chorsätze

  • Erfahren und Ausprobieren des Zusammenspiels zwischen Singen und Bewegen

  • traditionelle afrikanische Geschichtenerzählung

  • Stimmbildnerische und rhythmische Warmups und Übungen zu den einzelnen Songs

  • Instrumentale Begleitungsmöglichkeiten (Trommel, Body-Percussion, Vocussion, Instrumente)

  • Singen der Lieder mit choreographischen Bewegungsfolgen

  • Lieder für (d)einen Unterricht – mit und ohne Begleitung

 

Dr. Markus Detterbeck

Vor allem aber bietet Dir dieser Workshop auch jede Menge Spaß.
Ich freue mich auf Dich.

 

 

Chorarbeit intensivAfrikanische MusikChor(e)ographieWarmupPopchoranderes Thema

bis 50bis 100bis 250bis 500> 500
HerrFrau




Mit absenden dieses Formulars bestätigst Du unsere Datenschutzbestimmungen.

 

 

HIER GIBT'S WAS AUF DIE OHREN :)

Ein paar musikalische Kostproben von mir auf Soundcloud